Langweilo's Rezepte Krautnudeln

Krautnudeln

Portionsangabe:

8-10 Personen

Zutaten:

  • 1 Kopf Weißkraut
  • 6-8 große Knacker / Mettwürstchen
    (Alternativ 400-500g Hackfleisch gemischt)
  • 500-750g Bandnudeln
    (je nach Größe des Weißkraut)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Kümmel
  • flüssige Margarine oder Öl zum Braten

Zubereitung:

Wir Lösen entweder die Blätter vom Kopf und schneiden diese in kleine Quadrate mit 1x1cm oder wer es sich zutraut und die nötige Kraft sowie ein großes scharfes Messer hat zerschneidet gleich den ganzen Kohl.

In einer großen Pfanne erhitzen wir etwas Margarine und geben das geschnittene Kraut hinzu. Kann sein das es 2-3 Pfannen nacheinander werden. Das Kraut in der Pfanne würzen wir mit Salz, Pfeffer und tewas Kümmel und lassen es langsam mit Deckel anbraten bis es glasig und leicht gebräunt sowie weich ist. Regelmäßig Rühren!

Währenddessen setzen wir einen großen Topf mit heißem Salzwasser auf und kochen die Nudeln. Die Nudeln nicht zu weich kochen sondern al-dente lassen. Wenn die Nudeln fertig sind einfach abgießen und zurück in den Topf. Das angeschmorte Kraut geben wir hinzu. Wir vermengen es noch nicht da die Nudeln sonst zu klanschig werden.

Nun schneiden wir die Knacker in dünne (0,5cm) Scheiben und Braten diese ohne Zugabe von Margarine oder Öl in der Pfanne an. Die Knacker können ruhig scharf angebraten werden, das Bringt einen guten Geschmack. (Sollte man Hackfleisch verwenden dann natürlich zum anbraten Margarine geben)

Die Knacker und das aus den Knackern ausgetretene Fett geben wir natürlich nun auch zu den Nudeln und dem Kraut. Nun Vermengen wir das ganze so das alles gleichmäßig verteilt ist. Die fast fertigen Krautnudeln stellen wir nun Zugedeckt an einen kühlen Ort und lassen sie Abkühlen. Dies macht man da die Krautnudeln aufgewärmt und durchgezogen am besten schmecken.

Vor dem Verzehr braten wir die Krautnudeln portionsweise ohne Zugabe von Margarine oder Öl in der Pfanne an. Beim Anbraten würzen wir die Krautnudeln mit etwas Kümmel.

Zu den Krautnudeln schmeckt Reibekäse und auch Ketschup sowie einfach nur paar Spritzer Maggi-Würze.

Quelle:

  • Langweilo's Rezepte
  • Rosemarie Richter


comments powered by Disqus